11/2023 Geschäftsanbahnung I Zivile Sicherheitstechnologien I Tunesien

Vom 13. bis zum 17. November 2023 führt MENA Business GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Tunesischen Industrie- und Handelskammer (AHK Tunesien), dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und dem Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) eine Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen, Zulieferer und Lösungsanbieter im Bereich zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen nach Tunesien durch. Es handelt sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative Zivile Sicherheitstechnologien und –dienstleistungen und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Tunesiens Standortvorteile nutzen zahlreiche Industrieunternehmen seit Jahrzehnten, um Vor- und Endprodukte für den europäischen Markt herzustellen. Tunesien ist eine treibende Kraft der digitalen Wirtschaft in Nordafrika und auf dem gesamten afrikanischen Kontinent. Die digitale Wirtschaft macht 11 % des tunesischen Bruttoinlandsprodukts aus und ist damit einer der am stärksten und am schnellsten wachsenden Sektoren des Landes. Auch im Tourismussektor des Landes spielt das Thema Sicherheit eine bedeutende Rolle. Alle Hotels im 4- und 5-Sterne-Bereich wie auch Restaurants und Clubs der höheren Preiskategorie haben eigenes Sicherheitspersonal und in die entsprechende Ausrüstung wie Scanner, Metalldetektoren und Überwachungssysteme investiert. Hier bieten sich weiterhin gute Auftragschancen für die deutsche Wirtschaft. Die lokale Marktnachfrage wird vom Handelssektor angetrieben und konzentriert sich derzeit besonders auf Systeme zur Sicherung von Eigentum (Brandschutzsysteme, Alarme, Überwachungssysteme), IT-Sicherheit (Forensische Software und Verschlüsselungsausrüstung) und öffentliche Sicherheitsanlagen (Barrieren, Erkennungssoftware, Zugangskontrollen, Smart-City-Anwendungen).

Das fünftägige Programm der Geschäftsanbahnung umfasst eine Präsentationsveranstaltung, ein Briefing, die Wahrnehmung von individuellen Geschäftskontakten (B2B), Unternehmens- und Behördenbesuche sowie Netzwerkveranstaltungen. Die Teilnehmenden erhalten branchen- bzw. themenspezifische Informationen zum Markt hinsichtlich politischer und rechtlicher Rahmenbedingungen, Wirtschaftsinformationen sowie künftiger Marktentwicklungen, kulturspezifischer Besonderheiten etc. aus erster Hand. Im Mittelpunkt stehen für die Teilnehmenden im Vorfeld abgestimmte, individuelle Gesprächstermine mit potenziellen Kunden und PartnerInnen.

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 08. August 2023 bei MENA anmelden.

Weitere Informationen

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Infoflyer
Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.gtai.de/mep.

Kurzinfo
GESCHÄFTSANBAHNUNG:
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:Zivile Sicherheitstechnologien
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:TUNESIEN
Ort:Tunis
Termin:13. bis 17. November 2023
Anmeldefrist08. August 2023

https://mena-business.com/projekte-normal/default/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

Anmeldeunterlagen noch nicht verfügbar

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.