06/2024 Digitale Geschäftsanbahnung I Nachhaltige Textil- und Bekleidungsindustrie I Pakistan

Vom 10. bis zum 13. Juni 2024 führt MENA Business in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Emiratischen Industrie- und Handelskammer (AHK VAE) mit Unterstützung des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft e.V. und der IHK Bielefeld im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine digitale Geschäftsanbahnung nach Pakistan durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) aus der nachhaltigen Textil- und Bekleidungsindustrie.

Die pakistanische Textilindustrie ist ein Eckpfeiler der pakistanischen Wirtschaft und trägt wesentlich zum Export, zur Beschäftigung und zum BIP bei. Die Industrie umfasst verschiedene Teilsektoren, darunter Spinnerei, Weberei, Strickerei, Färberei und Veredelung. Das Land ist bekannt für die Herstellung einer breiten Palette von Textilien, von Baumwolle und Denim bis hin zu Mehrwertprodukten wie Heimtextilien, Sportbekleidung und technischen Textilien. Doch nicht nur bei der Neuherstellung, sondern auch bei der Wiederverwendung steht Pakistan im Fokus, denn die Islamische Republik recycelt derzeit rund 500.000 Tonnen Alttextilien pro Jahr. Dabei ist der Recyclingsektor ein aufstrebender Wirtschaftszweig.
Insgesamt bieten der pakistanische Textilsektor sowie die aktuellen Projekte und Marktchancen eine vielversprechende Gelegenheit für deutsche Unternehmen, ihre Präsenz in dieser aufstrebenden Industrie auszubauen und zur wirtschaftlichen Entwicklung Pakistans beizutragen.
Das insgesamt viertägige Programm der digitalen Geschäftsanbahnung umfasst Briefings zur aktuellen Lage in Pakistan, eine Präsentationsveranstaltung vor lokalem Fachpublikum und Workshops für die deutschen Teilnehmenden. Des Weiteren sind virtuelle Unternehmens- und Behördenbesuche mit individuellen Geschäftsgesprächen sowie Netzwerkveranstaltungen geplant. Bei den digitalen Terminen haben die deutschen Unternehmen die Möglichkeit, dem lokalen Fachpublikum ihre Produkte und Dienstleistungen bzw. mögliche Kooperationsfelder vorzustellen.

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 01. März 2024 bei MENA Business GmbH anmelden.

Weitere Informationen

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Infoflyer
Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.gtai.de/mep.

Kurzinfo
DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG:
Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:Textil- und Bekleidungsindustrie
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:PAKISTAN
Ort:Online
Termin:10. bis 13. Juni 2024
Anmeldefrist01. März 2024

https://mena-business.com/projekte-normal/default/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

09/2024 Informationsreise jordanischer und ägyptischer EinkäuferInnen I Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie I nach Deutschland

Vom 22. bis 26. September 2024 führt MENA Business GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Ägypten, der Industriekammer von Amman, dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA e.V.) und der Messe Düsseldorf im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine Informationsreise jordanischer und ägyptischer Einkäufer und Einkäuferinnen sowie Multiplikatoren im Bereich Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie in Deutschland durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) aus dem Bereich Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie.

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 22. Juli 2024 bei MENA Business (ziebell@mena-business.com) anmelden.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Kurzinfo
INFORMATIONSREISE:
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:DEUTSCHLAND
Ort:Bayern und Hessen
Termin:22. bis 26. September 2024
Anmeldefrist22. Juli 2024

https://mena-business.com/projekte-normal/default/
Jordanien und Ägypten/2024
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

06/2024 Markterkundung I Aus- und Weiterbildung I Jordanien

Vom 02. bis 06. Juni 2024 führt MENA Business GmbH in Zusammenarbeit mit der AHK Ägypten, der Industriekammer von Amman, iMOVE ‑ Training Made in Germany und didacta im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine Markterkundungsreise nach Jordanien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) aus dem Bereich Aus- und Weiterbildung.

Die berufliche Aus- und Weiterbildung in Jordanien nimmt bisher – wie fast überall im arabischen Raum – gegenüber der akademischen Ausbildung eine nachranginge Stellung ein. 2015 hat Jordanien seine 10-Jahres-Strategie „Jordan 2025 – A National Vision and Strategy“ veröffentlicht, auf deren Basis die Strategie „Education for Prosperity: Delivering Results – A National Strategy for Human Resource Development 2016-2025” („National HRD Strategy 2016-25“) entwickelt wurde. Eine wichtige Anlaufstelle für den Bereich Aus- und Weiterbildung in Jordanien ist die Vocational Training Corporation (VTC), die 1976 gegründet wurde und unter der Aufsicht des Arbeitsministeriums steht. Das VTC bietet eine Vielzahl an Ausbildungsprogrammen von „semi-skilled“ bis „craftsmen“ für Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren an. Auch die Zusammenarbeit mit dem Privatsektor hat sich im Laufe der Jahre verbessert. Seit 2019 betreut das VTC 42 Ausbildungszentren im ganzen Königreich. Deutschland kann auf eine langjährige Kooperation im Bereich der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Jordanien zurückblicken. Für deutsche Unternehmen finden sich daher zahlreiche Anknüpfungspunkte für ihre Angebote.
Das insgesamt viertägige Programm der Markterkundung umfasst Briefings zur aktuellen Lage in Jordanien, mehrere Seminare und Workshops für die deutschen Teilnehmenden, Unternehmens- und Behördenbesuche mit individuellen Geschäftsgesprächen im Anschluss sowie Netzwerkveranstaltungen. Bei den Terminen vor Ort haben die deutschen Unternehmen die Möglichkeit, dem lokalen Fachpublikum ihre Produkte und Dienstleistungen bzw. mögliche Kooperationsfelder vorzustellen.

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 02. April 2024 bei MENA Business anmelden.

Weitere Informationen

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Infoflyer
Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.gtai.de/mep.

 

Kurzinfo
MARKTERKUNDUNG:
Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:Aus- und Weiterbildung
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:JORDANIEN
Ort:Amman
Termin:02. bis 06. Juni 2024
Anmeldefrist02. April 2024

https://mena-business.com/projekte-normal/default/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

05/2024 Digitale Geschäftsanbahnung I Straßenbau, Engineering, Tiefbau, Transportinfrastruktur

Vom 13. bis zum 17. Mai 2024 führt MENA Business GmbH in Zusammenarbeit mit der TOV DEinternational gemeinsam mit der AHK Ukraine und mit Unterstützung der IHK Hannover im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine digitale Geschäftsanbahnung Ukraine durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) aus dem Bereich Straßenbau, Engineering, Tiefbau, Transportinfrastruktur.

Während der Krieg in der Ukraine noch andauert, werden bereits Pläne für den Wiederaufbau und die Unterstützung des Landes entwickelt. Kernpunkte für den Bereich Infrastruktur ist die Verknüpfung von Programmen der Bundesregierung mit den Angeboten deutscher Unternehmen aus dem Bereich Infrastruktur. Der Bedarf auf ukrainischer Seite ist riesig:

- Neubau von Wohnungen, Schulen, Krankenhäusern, Energie- und Wasserinfrastruktur sowie Transportwegen;
- Steigende Nachfrage im Gewerbebau durch Verlagerung von Industriebetrieben aus dem Osten in den Westen und das Zentrum des Landes;
- Reform der Stadt- und Raumplanung: Planungsprozesse sollen regionaler, transparenter und digitaler werden;
- Ansiedlung moderner Industrieparks;

Das insgesamt fünftägige Programm der digitalen Geschäftsanbahnung umfasst Briefings zur aktuellen Lage in der Ukraine, eine Präsentationsveranstaltung vor lokalem ukrainischen Fachpublikum und Workshops für die deutschen Teilnehmenden. Für die deutschen Unternehmen werden individuelle online B2B-Termine mit vorab identifizierten potentiellen Geschäftspartnern und Auftraggebern vereinbart. Des Weiteren sind virtuelle Unternehmens- und Behördenbesuche mit individuellen Geschäftsgesprächen sowie Netzwerkveranstaltungen geplant.

Interessierte Unternehmen können sich bis auf Weiteres bei MENA Business GmbH anmelden.

Weitere Informationen

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Infoflyer
Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.gtai.de/mep.

 

Kurzinfo
DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG:
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:Straßenbau, Engineering, Tiefbau, Transportinfrastruktur
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:UKRAINE
Ort:Online
Termin:13. bis 17. Mai 2024
AnmeldefristAnmeldung weiterhin möglich

https://mena-business.com/projekte-normal/default/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

02/2024 Webinar I IKT-Dienstleistungen I Tunesien

Am 28. Februar 2024 führt MENA Business GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Tunesischen Industrie- und Handelskammer (AHK Tunesien), der Baden-Württemberg connected und der Tunisian Startups Association im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ein Webinar für deutsche Anbieter und Unternehmen zu Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen im Bereich digitaler Wandel in Tunesien durch. Es handelt sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 20. Februar 2024 kostenfrei bei MENA Business anmelden.

Weitere Informationen

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Infoflyer
Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.gtai.de/mep.

Kurzinfo
WEBINAR:
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:IKT-Dienstleistungen
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:TUNESIEN
Ort:Online
Termin:28. Februar 2024
Anmeldefrist20. Februar 2024

https://mena-business.com/projekte-normal/default/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

04/2024 Markterkundungsreise I Bergbau und mineralische Rohstoffe I Saudi-Arabien

Vom 21. bis zum 25. April 2024 führt MENA Business in Zusammenarbeit mit der Delegation der Deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen (AHK Saudi-Arabien) mit Unterstützung des Fachverbands VDMA Mining und der Fachvereinigung Auslandsbergbau (FAB) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine Markterkundung nach Saudi-Arabien (Riad und Dammam) durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Saudi-Arabien verfügt über beträchtliche, bislang unerschlossene Erzvorkommen und strebt an, diese zu erschließen, bestehende Minen zu erweitern und neue Lagerstätten zu entwickeln. Diese Bemühungen sind Teil eines breiteren Plans zur Diversifizierung der saudi-arabischen Wirtschaft, die bisher weiterhin stark von der Öl- und Gasindustrie abhängig ist. Bislang ist der Bergbausektor im Vergleich zu anderen Wirtschaftsbereichen noch unterentwickelt. Im Jahr 2021 trug der Bergbau lediglich 0,5 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Landes bei. Dennoch hat die saudi-arabische Regierung ehrgeizige Pläne, den Bergbau zu einer bedeutenden Säule der Wirtschaft zu machen, vergleichbar mit der Öl- und Gasförderung sowie der Petrochemie.

Das Ministerium für Industrie und Bergbau hat die Wertschöpfung des Bergbaus und der Metallindustrie im Jahr 2019 auf insgesamt 17 Milliarden USD geschätzt. Dieser Wert soll bis zum Jahr 2030 auf 75 Milliarden USD ansteigen, was einen enormen Wachstumsschub darstellen würde. Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, strebt Saudi-Arabien verstärkte Investitionen an. Bislang spielten staatliche Akteure eine dominierende Rolle im Bergbau- und Metallsektor. Die Regierung plant jedoch eine verstärkte Beteiligung des Privatsektors, sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland. Um ausländische Investitionen anzulocken, wurde im Jahr 2021 ein neues Investitionsgesetz für den Bergbausektor eingeführt. Das Anfang 2021 in Kraft getretene neue Investitionsgesetz für den Bergbausektor soll zu verstärktem privatem, insbesondere ausländischem Engagement führen. Es werde angestrebt, bis 2025 Bergbauinvestitionen in Höhe von 30 Milliarden USD zu mobilisieren.

Das insgesamt fünftägige Programm der Markterkundung umfasst außerdem Briefings zur aktuellen Lage in Saudi-Arabien, mehrere Seminare und Workshops für die deutschen Teilnehmenden, Unternehmens- und Behördenbesuche mit individuellen Geschäftsgesprächen im Anschluss sowie Netzwerkveranstaltungen. Bei den Terminen vor Ort haben die deutschen Unternehmen die Möglichkeit, dem lokalen Fachpublikum ihre Produkte und Dienstleistungen bzw. mögliche Kooperationsfelder vorzustellen.

Interessierte Unternehmen können sich bis auf Weiteres bei MENA Business anmelden.

Weitere Informationen

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Infoflyer
Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWK-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.gtai.de/mep.

Kurzinfo
MARKTERKUNDUNG:
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:Bergbau und mineralische Rohstoffe
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:SAUDI-ARABIEN
Ort:Riad und Dammam
Termin:21. bis 25. April 2024
AnmeldefristAnmeldung weiterhin möglich

https://mena-business.com/projekte-normal/default/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

Tech216: Profitieren Sie vom Outsourcen Ihrer IT nach Tunesien!

Tunesien: Ein erstklassiger Standort für Tech-OutsourcingWas ist Tech216?
Tech216 erleichtert Ihnen den Zugang zu Tunesiens Tech-Talenten und unterstützt deutsche Unternehmen bei der erfolgreichen Umsetzung von Outsourcing-Projekten.Was bieten wir Ihnen als deutschem Unternehmen?
Tech216 bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern:1. Matching mit IT-Dienstleistern und Partner Due Diligence
Tech216 arbeitet in Tunesien mit IT-Dienstleistern zusammen, die einen technischen Validierungsprozess für das von ihnen angebotene Produkt/den Service durchlaufen. Dies beinhaltet die Validierung der Unternehmensstruktur, der Team-Compliance, der Referenzprojekte, der professionellen Projektmanagement-Fähigkeiten sowie individuelle Qualifikationsinterviews ausgewählter Ressourcen.

2. Unterstützung bei der Anforderungsanalyse
Deutsche Kunden liefern eine Beschreibung des Projektumfangs und der benötigten Ressourcen. Die Requirement-Engineering-Experten von Tech216 analysieren den Projektumfang und liefern bei Bedarf dokumentierte Systemanforderungsspezifikationen.

3. Erkundungstouren (vor Ort oder virtuell)
Für Kunden, die bereit sind, sich auf einen identifizierten Projektumfang einzulassen, werden virtuelle und reale Entdeckungstouren und B2B-Veranstaltungen organisiert. Dieses Paket beinhaltet Pitching-Sessions von IT-Dienstleistern, die von IT-Spezialisten unterstützt werden. Ziel dieser Erkundungstour ist es, eine kurze Liste von IT-Dienstleistern einzugrenzen, die präqualifiziert sind. Die Reisekosten für die Entdeckungstouren werden von den deutschen Kunden getragen.

Sie sind ein deutsches IT-Unternehmen und haben Interesse an der Teilnahme?
Dann kontaktieren Sie uns!
Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt:
MENA Business GmbH
Frau Bassant Helmi
helmi@mena-business.com
Betreff: Tech216

Website des Projektes:
www.tech216.tn
www.giz.de/de/weltweit/86916.html
www.giz.de/de/mediathek/95647.html (deutsch)
www.giz.de/en/mediacenter/95647.html (englisch)

Kurzinfo
Tech2016: Profitieren Sie vom IT-Outsourcen nach Tunesien!

Branche:IT
Zielgruppe:Deutsche IT-Unternehmen
Zielland:Tunesien
Laufzeit des Projektes:2021-2024

https://mena-business.com/projekte-normal/default/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

02/2024 Webinar I IKT Dienstleistungen I Tunesien

Am 28. Februar 2024 führt MENA Business GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Tunesischen Industrie- und Handelskammer (AHK Tunesien), der Baden-Württemberg connected und der Tunisian Startups Association im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ein Webinar für deutsche Anbieter und Unternehmen zu Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen im Bereich digitaler Wandel in Tunesien durch. Es handelt sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Kurzinfo
WEBINAR:
im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:IKT-Dienstleistungen
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:TUNESIEN
Ort:Online
Termin:28. Februar 2024
Anmeldefrist20. Februar 2024

https://mena-business.com/projekte-normal/02-2024-tunesien/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

04/2024 Markterkundung I Bergbau und mineralische Rohstoffe I Saudi-Arabien

Vom 21. bis zum 25. April 2024 führt MENA Business in Zusammenarbeit mit der Delegation der Deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen (AHK Saudi-Arabien) mit Unterstützung des Fachverbands VDMA Mining und der Fachvereinigung Auslandsbergbau (FAB) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine Markterkundung nach Saudi-Arabien (Riad und Dammam) durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Kurzinfo
MARKTERKUNDUNG:
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:Bergbau und mineralische Rohstoffe
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:SAUDI-ARABIEN
Ort:Riad und Dammam
Termin:21. bis 25. April 2024
AnmeldefristAnmeldung weiterhin möglich

https://mena-business.com/projekte-normal/saudi-arabien-2024/
Projekt: Beispielprojekt Nummer 2
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

05/2024 Digitale Geschäftsanbahnung I Straßenbau, Engineering, Tiefbau, Transportinfrastruktur I Ukraine

Vom 13. bis zum 17. Mai 2024 führt MENA Business GmbH in Zusammenarbeit mit der TOV DEinternational gemeinsam mit der AHK Ukraine und mit Unterstützung der IHK Hannover im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine digitale Geschäftsanbahnung Ukraine durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) aus dem Bereich Straßenbau, Engineering, Tiefbau, Transportinfrastruktur.

Kurzinfo
DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG:
im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK)
Branche:Straßenbau, Engineering, Tiefbau, Transportinfrastruktur
Zielgruppe:Deutsche KMU
Zielland:UKRAINE
Ort:Online
Termin:13. bis 17. Mai 2024
AnmeldefristAnmeldung weiterhin möglich

https://mena-business.com/projekte-normal/ukraine-05-2024/
Ukraine 2024/05
Titel für das Beispielprojekt Nummer 2
Das Projekt beschäftigt sich mit Dies und Jenem...
https://mena-business.com/wp-content/uploads/2018/11/Default_Projektbeschreibung.pdf

Anmeldeunterlagen noch nicht verfügbar

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.